german galleries / index cities / index galleries / index artists / index Berlin


Kunstfabrik am Flutgraben

2yk Galerie / Garderobe 23
Am Flutgraben 3
12435 Berlin
Tel. 030 - 53 21 96 58, Fax 030 - 53 21 15 70
2yk@kunstfabrik.org / garderobe23@gmx.de
Do - So   14 - 19 Uhr
http://www.kunstfabrik.org
http://www.ezwei.de
aktuelle Ausstellung / current exhibition
vorausgegangene Ausstellung / previous exhibition

 

23.10. - 05.12. 2004

Renate Wolf

Raummalerei


"Im Zentrum meiner künstlerischen Arbeit stehen Farben und Licht sowie ihre vielfältigen Manifestationen im Raum. Im Ordnen von Formen und Linien und dem Setzen von Farben im Raumkörper erfahre ich in meiner Malerei die räumlich-visuelle gleichsam ontologische Begründung. Ausgangspunkt jeder Arbeit ist die Architektur, die mir als visuelles geistiges Koordinatensystem die Welt im utopischen wie im realen Sinn begreifbar macht."

RENATE WOLFF

Die pure Architektur des leeren Raumes,
mit seinen Fenstern, dem Lichteinfall, seinen Ausmassen und Proportionen ist der eigentliche Anlass für die Malerei Renate Wolffs, die für jede ihrer Ausstellungen erneut ansetzt und eine ganz eigene und einzigartige Behandlung der Architektur mit Farbe vornimmt.
Ein ortatonales System aus farbigen sich überlagernden Linien und Flächen, im parallelen Verlauf zur Architektur, überzieht und rhythmisiert die Wände der 2YK Galerie.
Der bewusste Verzicht auf einen perspektivischen Bildraum und die illusionslose Flächigkeit der Komposition schafft einen unmittelbaren Bezug zur umgebenden Architektur. Die Malerei umgibt den Betrachter von allen Seiten und transzen-diert den Realraum der Architektur, indem sich dieser quasi dialogisch mit dem Farbraum der Malerei verbindet.
Renate Wolff selbst beschreibt ihre Raummalerei als ein Kontinuum das ähnlich wie ein Text auch als lineare Abfolge gelesen werden kann. Mit Eingriffen die an filmische Techniken erinnern und die sie selbst als Cuts, Zoom oder Überblendungen beschreibt, wird das Kontinuum aus ortatonalen Strukturen "zeitlich" gegliedert und modifiziert.

1956 in Trier geboren, studierte Renate Wolff 1977-86 Malerei und Bildhauerei an der Kunstakademie in Düsseldorf. Ihre Lehrer waren die Professoren Norbert Tadeusz, Karl Bobek und Ulrich Rückriem. Im Jahre 1984 war sie Meisterschülerin. 1996 geht sie zu einem Studienaufenthalt nach New-York. Im Jahr 2000 erhält sie ein Arbeitsstipendium des Kunstfonds in Bonn und 2003 ein Stipendium der Pollock-Krasner Foundation, New York. In der letzten Zeit schließen sich mehrere Lehraufträge an, wie der an der HKD Burg Giebichenstein in Halle / Saale seit 2002, und für "Kunst und Architektur im öffentlichen Raum" an der HfBK in Hamburg (2003-04), ferner ein Lehrauftrag für "Kunst und Architektur" an der Joh. Wolfgang von Goethe-Universität in Frankfurt/Main im Jahre 2004. Renate Wolff hat viele Projekte im öffentlichen Raum umgesetzt sowie zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland durchgeführt.

Eröffnung am Samstag 23.10. 2004 um 19 Uhr

Zur Eröffnung wird die Künstlerin Eva Baumert einen Text zur Raummalerei von Renate Wolff vortragen.

 

 

german galleriesindex citiesindex galleriesindex artists